JAKOB GABRIEL MÜLLER, GEN. MOLLINAROLO
DIANA MIT DEM MEDAILLON JOSEPHS II. VON ÖSTERREICH
Die Figuren des Hauptmeisters der Skulptur des Rokoko in Österreich standen einst auf den Brückenpfeilern des Schlosses Ebergassing, das Fürst Joseph Wenzel von Liechtenstein Mitte des 18. Jahrhunderts zu einer Landresidenz umgestalten liess.
Zum Seitenanfang  
Jakob Gabriel Müller, gen. Mollinarolo
Diana mit dem Medaillon Josephs II. von Österreich, 1764
Blei-Zinn Legierung
Höhe 142 cm, Breite 74 cm
Inv.-Nr. SK916
Provenienz: zusammen mit Minerva mit dem Medaillon Kaiserin Maria Theresias und Kaiser Franz Stephans von Lothringen (SK 915) erworben als Auftragswerk durch Fürst Joseph Wenzel von Liechtenstein zur Ausstattung des Schlosses Ebergassing (von 1642 bis 1788 im Besitz der Liechtenstein); 2003 erworben durch Fürst Hans Adam II. von und zu Liechtenstein
Weitere Exponate des Künstlers
Minerva mit dem Medaillon Kaiserin Maria Theresias und Franz Stephans von Lothringen, 1764
Verwandte Themen
Neuerwerbungen der Fürstlichen Sammlungen
Neuerwerbungen
Neuerwerbungen >>