PRÄSENTATION DER FÜRSTLICHEN SAMMLUNGEN IN DEN WIENER PALAIS

Die Fürstlichen Sammlungen umfassen heute etwa 1700 Gemälde mit Meisterwerken von der Frührenaissance bis zur österreichischen Romantik, darunter Arbeiten von Lucas Cranach dem Älteren, Raffael, Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Frans Hals, Rembrandt, Rudolf von Alt, Ferdinand Georg Waldmüller und Friedrich von Amerling. Von ebenso bedeutendem kunsthistorischem Rang ist die Sammlung italienischer Bronzen, deren Schwerpunkt auf Meisterwerken des 16. und 17. Jahrhunderts liegt. Neben diesen herausragenden Gemälden und Skulpturen beinhalten die Fürstlichen Sammlungen auch wichtige Bestände an Grafiken, Pietra Dura-Arbeiten, Emaillen, Elfenbeinen, Prunkwaffen, Porzellanen, Tapisserien und Möbeln, die einst Teil der Ausstattung der Schlösser und Paläste der Familie waren.

Gartenpalais Liechtenstein in der Rossau

Die Rückkehr dieser Kunstschätze in das historische Ambiente des GARTENPALAIS Liechtenstein in der Rossau sowie deren sorgfältige Präsentation vermitteln in authentischer Weise die Geschichte sowie das Kunstverständnis des Hauses Liechtenstein.

Stadtpalais Liechtenstein in der Bankgasse

Mit dem STADTPALAIS Liechtenstein in der Bankgasse, das in den letzten Jahren einer sorgfältigen Restaurierung unterzogen und im April 2013 als zweiter Standort eröffnet wurde, können nun auch die hochkarätigen Werke des Biedermeier und Klassizismus in einem authentischen und zugleich aufwändigen Ambiente im Stil des Neorokoko gezeigt werden.

EXTERNE AUSSTELLUNGEN DER FÜRSTLICHEN SAMMLUNGEN IM IN- UND AUSLAND

Über die Präsenz in Wien hinaus sind die Fürstlichen Sammlungen auch mit wechselnden Sonderausstellungen oder Leihgaben ständig im Ausland vertreten. Aufsehenerregende internationale Präsentationen in Mailand, Antwerpen, Moskau, Prag, Evian sowie in Forte di Bard konnten den hervorragenden Ruf der Sammlungen bestärken. Zuletzt wurden Teile der Sammlungen in hochkarätigen Ausstellungen in Japan, Singapore, China und Taiwan gezeigt. Als wichtige Präsentationsplattform dienen darüber hinaus die PRIVATE ART COLLECTIONS mit ihren Partnerinstitutionen. Nicht zuletzt finden sich in Museen auf der ganzen Welt immer wieder ausgewählte Sammlungsobjekte als Leihgaben.

Zum Seitenanfang
Seite drucken
Neuerwerbungen
Neuerwerbungen >>